Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
Datum : Samstag, 6. April 2019
7
8
9
10
11
12
13
Datum : Samstag, 13. April 2019
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
Datum : Freitag, 26. April 2019
27
Datum : Samstag, 27. April 2019
28
Datum : Sonntag, 28. April 2019
29
30

 

Klassensieg beim Debüt für Florian Bodin

NÜRBURG (sfä) Besser hätte die Premiere von Florian Bodin im KTM X- Bow GT4 von Teichmann Racing aus Adenau beim Auftakt zur VLN (Langstreckenmeisterschaft Nürburgring) kaum verlaufen können. So erlebten alle Beteiligten bei der 65. ADAC Westfalenfahrt mit 400 Fahrern aus 31 Nationen auf knapp 170 Fahrzeugen von 24 Herstellern ein volles Teilnehmerfeld. Das Freitagstraining verlief für Bodin, der sich mit Stephan Brodmerkel (Waldesch) und Reinhard Kofler (Österreich) am Lenkrad des KTM abwechselte, sehr gut. Der Heuchelheimer konnte nach einigen Fahrwerksanpassungen an seinem neuen Arbeitsgerät seine ersten Runden auf der rund 25 Kilometer langen Kombination GP- Strecke und Nordschleife drehen.

Das Qualifying am Samstagmorgen begann allerdings nicht nach Plan. Wegen starkem Nebel musste der Trainingsstart von 8. 30 Uhr auf 12. 30 Uhr verschoben und auf 60 Minuten verkürzt werden. Als Startfahrer kam ab 15. 30 Uhr Kofler zum Einsatz, wobei das Rennen von 4 auf 2:45 Stunden verkürzt wurde. Gegen Ende seines Turns kam der Österreicher mit einem platten Reifen aber ohne weiteren Schaden an die Box und übergab an Brodmerkel, der wiederum an Bodin übergab. Der 25- Jährige erlebte vier Runden ohne Probleme und übergab an Schlussfahrer Kofler. „Für mich eine absolut unglaubliche Erfahrung und ein Traum mit solch einem tollen Fahrzeug eine Saison in der VLN zu fahren“, zeigte sich Bodin erfreut. Am Ende reichte es nach 17 Runden über 3:02:40,906 Stunden zum Sieg in der Cup X- Klasse und Gesamtrang 94 unter 127  Teams in Wertung. „Als Team haben wir  durch unsere solide und vorsichtige Herangehensweise alles richtig gemacht. Primär geht es uns um die Lizenz für die sogenannte Nordschleifen- Permit A. Ich freue mich jedenfalls auf das nächste VLN- Rennen am 13. April“, zog Bodin ein positives Fazit. Den Gesamtsieg holten sich nach 2:53:30,383 Stunden über 20 Runden Nick Catsburg/marco Wittmann/John Edwards (Niederlande/Fürth/USA im BMW M6 von Rowe racing.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen