Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
Datum : Samstag, 6. April 2019
7
8
9
10
11
12
13
Datum : Samstag, 13. April 2019
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
Datum : Freitag, 26. April 2019
27
Datum : Samstag, 27. April 2019
28
Datum : Sonntag, 28. April 2019
29
30

 

Slalomgefühl bei Rallye Westerwald

ALTENKIRCHEN (sfä) Zumindest von der technischen Seite lief es für das Wettenberger Duo Kai Waldschmidt/Jannik Nitsche ohne Probleme bei der 35. ADAC Rallye Westerwald 35, unter anderem zum Mittelhessen- Cup zählend. Rund um das Rallyezentrum in Altenkirchen hatten die  92 Teams sechs Wertungsprüfungen mit 30, 5 Kilometer auf Bestzeit zu absolvieren. Am Ende reichte es für das Team vom AMC Gießen im BMW 318is zum 47. Gesamtrang (+3:55,4 min.) und Platz drei in der Klasse NC8/G3. Damit hatten die beiden lediglich 4/10 Sekunden Rückstand zum Klassenzweiten, was nach Waldschmidt´s Worten nicht hätte sein müssen. Die Wettenberger bekamen eine 10 Sekunden Zeitstrafe wegen eines Schikanenfehlers, ursprünglich in Form eines Strohballens. Dieser wurde zuvor von einem anderen Fahrzeug abgeräumt. Weil kein passender Ersatz greifbar, behalf sich der veranstaltende MSC Altenkirchen mit Pylonen. Bei der kleinsten Berührung werden diese jedoch verschoben oder fallen um. „Wenn ich Slalom fahren möchte, fahre ich keine Rallye. Also meiner Meinung nach völlig lächerlich. Dadurch haben wir Klassenrang zwei verloren, sind aber voll zufrieden mit unserer Leistung“, meinte Waldschmidt. Gesamtsieger im Westerwald wurden nach 20:34,4 min. Rainer Noller/Tanja Schlicht vom Potzberg Motorsport Team im Mitsubishi Lancer Evo 8.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen