Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
Datum : Freitag, 4. Oktober 2019
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
Datum : Freitag, 18. Oktober 2019
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

 

Bieg- Sieg bei Rallye Hinterland

Christian Sier bester heimischer Fahrer auf Platz neun, Peters/Röhrs gewinnen Sollzeitwertung, Marburger Weber/Heerklotz auf Rang vier

DAUTPHETAL (sfä) Das Kopf an Kopf- Duell zwischen Vorjahressieger Chris Gropengiesser aus Schauenburg im Mitsubishi Lancer und seinem Markenkollegen Michael Bieg aus Lindlar im Bergischen Land prägte die achte Auflage der ADAC Reifen Rallye Hinterland, veranstaltet vom MSC Salzbödetal und dem MSC Holzhausen- Hünstein. Eine gute Organisation und entsprechende Strecken sprechen im Hinterland für eine der Topadressen der sogenannten Rallye 70- Liga (70 Bestzeitkilometer). So hält man sich die Kundschaft und begeistert die Zuschauer.  Die insgesamt 124 Teams aus Hessen und den benachbarten Bundesländern hatten um das Rallyezentrum in der Hinterlandhalle Dautphetal nach dem Start um 13. 01 Uhr am Samstagnachmittag eigentlich vier verschiedene Wertungsprüfungen (WP) mit rund 70 Bestzeitkilometer zu fahren. Nach dem 5, 75 Kilometer langen Auftaktsprint Herzhausen musste der als WP 2 geplante Rundkurs Wiesenbach nach einem Unfall neutralisiert werden. Wegen des Notarzteinsatzes wurde der erste Durchgang abgebrochen, fand aber als WP 6 wie geplant statt. Danach folgten die beiden Sprints Bad Endbach (13,85 km) als WP 3 und Rodenhausen als WP 4 (4,45 km). Nach einer Pause an der Hinterlandhalle ging es für die Teams in die identische zweite Schleife. So holte die erste von sieben möglichen Tagesbestzeiten Bieg. Der Sieger der Rallye Days in Grünberg vor zwei Wochen galt neben Gropengiesser als einer Favoriten auf den Sieg. Doch der Nordhesse bot dem Westfalen die Stirn, setzte vier Bestzeiten und war seinem zweiten Sieg in Folge zum Greifen nah. Doch nach der vorletzten WP musste der Schauenburger seinen Lancer mit Kühlerschaden und knapp drei Sekunden vor Bieg abstellen und ihm kampflos den Sieg überlassen. Das Mixedteam konnte somit zwei Wochen nach Grünberg seinen zweiten Erfolg in Mittelhessen feiern. Gesamtzweite wurden Philip Schwarz/Louisa Geitz vor Dennis Rostek/Luther, beide ebenfalls Mitsubishi Lancer. Bester heimischer Fahrer wurde Christian Sier aus Dautphetal im BMW auf Gesamtrang neun unter 77 Teams, 59 davon in Wertung.  

In der Sollzeitwertung unter 32 Autos auf identischen wurden Martin und Carolin Bernhardt aus Nidda im Opel Manta B mit 1, 4 sec. Abweichung nur knapp von Meike Peters/Hans Röhrs aus Weyhe bei Bremen im VW Golf GTI und 0, 96 sec. als Sieger nur knapp geschlagen. Platz drei an Uwe und Angela Niesmann aus Schwandewede im Opel Corsa B- GSI mit 1, 44 sec. Unterschied. Mit 1, 6 sec. verfehlten Michael Weber und Anica Heerklotz aus Marburg im Audi 200 Quattro nur um einen Wimpernschlag das Siegerpodest.

 

Auszug Ergebnis Reifen Ritter Rallye Hinterland:

1. Michael Bieg/Nina Becker 42:41,0 min. 2.Philip Schwarz/Louisa Geitz 43:18,6 min. 3. Dennis Rostek/Luther, alle Mitsubishi Lancer, 43:24,6 min. 4. Kristian Postert/Björn Mann, Peugeot 207 S 2000, 43:44,4 min. 5. Tom Hettenbach/Robin Zaiß, BMW 318is 6. Steven Schug/Selina Thomas, BMW M3 4:44,4 min. 7. Gerrit Spangenberg/Andre Wenning, BMW M3 Coupe, 44:57,2 min. 8. Sebastian Lang/Meike Zettl, Ford Fiesta ST 45:03,3 min. 9. Christian Sier/Lucas Habicht, BMW, 45:03,3 min. 10. Jürgen Meier/Christian Discher, Mitsubishi Lancer Evo, 45:39,1 min …...11. Steffen Weber/Jannika Schwehn, Haiger, Honda Civic, 45:39,6 min. 15. Stefan und Michael Uhl, Lollar/Waldsolms, Ford Escort, 46:30,1 min. 16. Erik Sindermann/Matthias Pätzold, Wallau, Renault Clio RS, 46,48,6 min. 19. Sven und Patricia Bernhardt, Mücke, BMW 318is, 46,54,3 min. 30. Tobias Saffrich/Dennis Rehm, Dautphetal BMW, 48:02,3 min. 33. Marvin El Maraii/Hans Jörg Wagner, Breidenbach, Suzuki Swift Sport, 48, 47, 0 min. 39. Marcel Schnabel/Florian Klaus, Ulrichstein, BMW 318is, 49,39,9 min. 52. Lars Garten/Stefan Assmann, Pohlheim/Gladenbach, Mitsubishi Lancer Evo, 52:17,6 min. 53. Sascha Degenhardt/Sascha Schmitt, Bad Emstal/Holzhausen, BMW 318is, 52:30,9 min. 55. Alexander Oehlers/Brian Garrison, Dietzhölztal, Opel Astra, 54:10,4 min.

 

Weitere Ergebnisse Sollzeitwertung

7. Frank und Heike Schneider, Feldatal, Opel Ascona B, +1, 72 sec. 9. Timo Lampas/Harald Aßmus, Nidda, Opel Kadett C, +2, 06 sec. 12. Lars und Dirk Schneider, Feldatal, BMW 323ti compact, +2, 56 sec. 27. Ralf und Lea Garten, Linden, Renault Megane, +6, 78 sec. 29. Frank Riedel/Michael Münnich, Angelburg/Lauterbach, Opel Corsa A GSI, +2:36,37 min.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen