Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

 

Like

 

Wagner gewinnt 3-Städte-Rallye

Nach einem beinharten Duell mit Hermann Neubauer kann Simon Wagner die diesjährige 3-Städte-Rallye gewinnen. Bester DRM-Pilot wurde Dominik Dinkel.

Gipfeltreffen beim vorletzten Lauf der Deutschen Rallye Meisterschaft. Aus Österreich rückte die Spitze der dortigen Meisterschaft an und die Gäste gaben in Form von Simon Wagner (Skoda) und Hermann Neubauer (Ford) das Tempo vor.

Die beiden lieferten sich bis zum Finale ein Duell auf Augenhöhe, mit nur 1,3 Sekunden Abstand ging es auf die letzten Wertungskilometer. Während sich Neubauer dort einen folgenschweren Abflug leistete, behielt Wagner die Nerven und holte sich zusammen mit Beifahrer Gerald Winter den Gesamtsieg und den Staatsmeistertitel 2021. Doppelt bitter für Neubauer: Als er auf die Wiese rutschte, sprang dort durch die heftige Berührung ein Kanaldeckel auf, der das linke Hinterrad so stark beschädigte, dass er vorzeitig aufgeben musste.

Bester deutscher Fahrer wurde Dominik Dinkel (Ford), der weiterhin auf Kurs zur Meisterschaft liegt. Hinter ihm erreichen seine direkten Titelkonkurrenten Marijan Griebel (Citroën) und Julius Tannert (Skoda) auf den Plätzen drei und vier das Ziel. "Ich freue mich, den Vorsprung gegenüber den anderen Jungs wieder ein klein wenig vergrößert zu haben, schließlich steht mit der Sachsen-Rallye in Zwickau, Ende Oktober der letzte Lauf in der DRM auf dem Programm", so Dinkel.

Die beiden Mitfavoriten Christian Riedemann (VW) und Carsten Mohe (Skoda) fielen nach Problemen mit der Elektrik bzw. einem Unfall vorzeitig aus.

Die 2WD-Wertung führt nach der 3-Städte-Rallye Alexander Merkel (Opel Corsa Rally4) an. In der DRM Historic-Wertung holte Walter Gromöller (Opel Ascona 400) den Sieg und übernahm nicht nur die Spitze bei den Histos, sondern auch im Rallye Masters. In der Masters-Wertung triumphierte Lokalmatador Raffael Sulzinger, der im kleinen Ford Fiesta Rally4 sogar auf den neunten Gesamtrang stürmte. Im elektrischen Opel-Cup verzichtete der bereits als Meister feststehende Franzose Laurent Pellier auf den Start, mit Max Reiter gab es deshalb einen neuen Laufsieger.

Das Finale der DRM findet bereits in zwei Wochen statt. Bei der Sachsen-Rallye (28. bis 30. Oktober) rund um Zwickau erwarten die Fahrer erneut prominente und starke Gaststarter.

Quelle: https://www.rallye-magazin.de/drm/artikel/wagner-gewinnt-3-staedte-rallye-47378/