Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

 

Like

 

Tannert gewinnt Sachsen-Rallye - Griebel holt Tite

Julius Tannert gewinnt das dramatische Saisonfinale der Deutschen Rallye Meisterschaft. Marijan Griebel reicht der zweite Platz zum Titelgewinn und Dominik Dinkel muss vorzeitig aufgeben.

Julius Tannert (Skoda) hat endlich sein Heimspiel gewonnen. Zusammen mit Beifahrer Helmar Hinneberg zeigte der Zwickauer bei der Sachsen-Rallye eine beeindruckende Leistung und setzte sich klar gegen die Konkurrenz durch. „Vor zehn Jahren fuhr ich meine erste Rallye überhaupt, jetzt zuhause zu gewinnen, ist etwas ganz Besonderes“, jubelte der Sachse.

Jubelstimmung herrschte auch auf dem zweiten Platz. Marijan Griebel und Co Alex Rath (Citroën) reichte das Ergebnis, um erneut den Titel in der DRM zu gewinnen. Ihr direkter Konkurrent Dominik Dinkel war zunächst einen abgefallenen Turbolader-Schlauch zurückgefallen und nach einem Unfall vorzeitig ausgeschieden.

„Ich bin total glücklich und erleichtert. Die letzten Meter wurden heute immer länger. Am Anfang, als es noch so eng war, sind wir voll auf Attacke gefahren. Da denkt man noch nicht über einen Sieg oder Titel nach. Aber als feststand, dass wir nur noch ankommen müssen, wurde es richtig schlimm. Man achtet auf jede Kleinigkeit und hört genau ins Auto rein“, sagte Griebel.

Spannend blieb bis zum Schluss das Duell um den dritten Rang. Hier setzte sich Christian Riedemann (VW) mit nur 4,1 Sekunden Vorsprung gegen Philip Geipel (Skoda) durch, obwohl dieser am Wochenende vier Bestzeiten setzen konnte. Carsten Mohe (Skoda) muss dagegen erneut einen heftigen Abflug verkraften, auch Gaststarter Fabian Kreim (VW) sah das Ziel nicht. Er landete bereits am Freitagabend auf dem Dach seines Autos.

Merkel holt 2WD-Titel

Nach einem Unfall in der sechsen Prüfung sah es für Alexander Merkel und Co Lisa Kiefer zunächst nach einem Ausfall aus. Doch ihr Team konnte den Opel Corsa Rally4 rechtzeitig wieder reparieren und der fünfte Platz in Sachsen reichte dem Duo in der Endabrechnung zum Titel des Deutschen 2WD Meisters.

Für die Favoriten in der DRM Historic-Wertung lief es beim Finallauf in Sachsen ebenfalls nicht optimal. Walter Gromöller und Beifahrer René Meier beschädigten während der vierten WP ihren Opel Ascona 400 und verloren wertvolle Zeit. Auch wenn das Team das Auto über Nacht wieder herrichten konnte, fehlten dem Duo am Ende zwei Punkte zur Deutschen Histo Meisterschaft. Den Titel sicherte sich das Team Andreas Dahms und Paul Schubert im Porsche 911. Kleines Trostpflaster für Gromöller: Er gewann das diesjährige Rallye Masters. Im elektrischen Opel-Cup feierte Champion Laurent Pellier seinen mittlerweile sechsten Saisonsieg, Max Reiter konnte sich in Sachsen den Vizetitel sichern.

Quelle: https://www.rallye-magazin.de/drm/artikel/tannert-gewinnt-sachsen-rallye-griebel-holt-titel-47474/