Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Datum : Freitag, 9. September 2022
10
Datum : Samstag, 10. September 2022
11
Datum : Sonntag, 11. September 2022
12
13
14
15
16
18
19
20
21
22
23
25
26
27
28
29
30
Datum : Freitag, 30. September 2022

 

Like

 

Die Bimmer kommen – das Teilnehmerfeld für Hockenheim wächst

Das Gastspiel der Tourenwagen Legenden und des Tourenwagen Revivals im Rahmen des ADAC Racing Weekends auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg verspricht, ein weiteres Highlight in der Saison 2022 zu werden. Die Teilnehmerliste wächst. Aktuell liegen vier Dutzend Nennungen für beide Serien vor, allein 27 bei der TWL.
 
Vor allem das Lager der BMW-Fraktion hat deutlich aufgestockt. Drei BMW M3 E30 bringt Heinz-F. Pott an den Start, die von Pott selbst, Thomas Ardelt, Dr. Jan Mattes Reiling und Lothar Schmitt pilotiert werden. Ebenfalls mit von der Partie ist Kasper Aaskov, der sich den tic tac-M3 mit seinem dänischen Landsmann Kevin Brandsborg teilt. Letzterer ist kein geringerer als der aktuelle Tabellenführer des Citroën DS3 Cups in Dänemark. Weitere Bimmer kommen von André und Christian Reuter (BMW 318iS E30, 1990), Marc Ayrton Damschke (BMW 325i E30, 1987), Lutz Peper (BMW M3 E30, 1989), Wolfgang Wemhoff (BMW M3 E36, 1996) und dem amtierenden TWL-Champion Hans Robert Holzer (BMW M3 E30, 1987).
 
Die BMW-Fraktion trifft auf dem Hockenheimring auf stark besetzte Mercedes 190 E 2.5-16 EVO I+II mit prominenter Besetzung. Ekkehard Ludewigs wechselt sich am Volant mit Klaus Ludwig ab, Ferdi Weischenberg mit Roland Asch, Marcel Wüst mit Kurt Thiim und Thomas Weckerle mit Patrick Huisman. Weitere 190er kommen von Josef Krings und Ko Koppejan. Zusammen bringen die ehemaligen DTM-Piloten auf 62 Rennsiege und vier DTM-Titel.
 
Ganz oben in der Gunst der Fans stehen die Exoten der goldenen Jahre, die man heutzutage eher selten im Renneinsatz zu Gesicht bekommt. Dazu zählen die Klasse-1-Fahrzeuge von Stefan Rupp (Alfa Romeo 155 ITC, 1996), Peter Nickel (Opel Calibra, 1995), Thorsten Stadler und Altfrid Heger (beide AMG-Mercedes C-Klasse ITC, 1996) genauso wie die Fahrzeuge von Klaus Peter (Audi V8, 1990), Patrick Stein (Opel Calibra, 1995), Michael Schneider (Ford Sierra Cosworth RS5000, 1987), Thomas Bartel (Ford Sierra Cosworth, 1986) und Anton Werner (Audi 200 quattro M86, 1988).

Beim ADAC Racing Weekend tragen die Tourenwagen Legenden zwei Rennen (11:10 und 16:35 Uhr) aus, die am Rennsamstag (1.10.) je über die Distanz von 30 Minuten gehen. Training (11 Uhr) und Qualifying (15:20 Uhr) werden bereits am Freitag (30.9.) ausgetragen. Das Tourenwagen Revival bestreitet am Freitag das Training um 12:45 Uhr, die erste GLP startet um 17 Uhr. Am Samstag geht das Revival um 13:35 Uhr erneut auf die Piste. Der komplette Rennsamstag – mit den Legenden und weiteren Serien – kann im Livestream unter www.adac-motorsport.de verfolgt werden.

Quelle: https://mailchi.mp/9e1323b12a46/es-wird-legendr-neue-rennserie-fr-klassische-renntourenwagen-10138195?e=9dc56e1319