Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

 

Like

 

Dennis Fetzer wurde im Haupt Racing Boliden Fünfter

Beim NLS3 kämpfte Dennis Fetzer in der Pro-Kategorie am Samstag um eine Podiumsplatzierung.  Das Trio des Haupt Racing Boliden mit der #9 verpasste das gesteckte Ziel nur knapp und wurde Fünfter. 

 

·      Nürburgring Langstrecken Serie 

·      #9 mit Dennis Fetzer, Salman Owega und David Schumacher 

 

109 Teilnehmer gingen bei der 69. ADAC Westfalenfahrt am Samstag in das dritte Nürburgring Langstrecken Serien Event der Saison. Der Start musste, wie auch bereits das vorangegangene Zeittraining, aufgrund der Witterungsverhältnisse und der damit einhergehend schlechten Sicht nach hinten verschoben werden. 

Dennis Fetzer nahm an diesem Wochenende zum ersten Mal in der #9 von Haupt Racing Platz. Zusammen mit Salman Owega und David Schumacher hatte es sich der 22-Jährige zum Ziel gesetzt, um eine Top-Platzierung zu kämpfen. 

Von der 15. Startposition ging es im Mercedes-AMG GT3 ins Rennen. Schnell war klar, dass der top besetzte Bolide trotz einsetzendem Regen am Ende des Rennens mit der Spitze mithalten konnte. Dennis Fetzer stach erneut als Langstrecken-Ass hervor.  Mit top Sektorenzeiten und einer sehenswerten Aufholjagd bewies er wieder einmal seine ganze Klasses. Dennis Fetzer konnte mit einer beeindruckenden Zeit von 8:01.302 die dritt-schnellste Runde im vierstündigen Lauf verzeichnen. 

Nach 28 Runden in der Grünen Hölle überquerte das Haupt Racing Team mit der #9 die Ziellinie auf dem fünften Rang. 

Dennis Fetzer, Mercedes-AMG GT3 #9: „Es ist natürlich schade, dass wir das Podium knapp verpasst haben. Dennoch können wir mit unserer Leistung in den Top-Fünf der Pro-Kategorie zufrieden sein.“ 

Das nächste NLS-Rennen findet am 3. August 2024 im Rahmen des ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokals statt. 

Quelle: https://mailchi.mp/topwaveagency/dennis-fetzer-nls3-nachbericht?e=34eac46c2b